Förderung durch Erasmus+

Die Stipendienhöhe richtet sich nach der Dauer des Praktikums und dem Land, in dem Sie es absolvieren. Die monatlichen Fördersätze können von Jahr zu Jahr unterschiedlich hoch ausfallen.

Informationen und Hinweise zu CORONA-bedingten Anpassungen im DAAD-Fördergeschäft

Aktualisierte Informationen und Hinweise zu CORONA-bedingten Anpassungen im DAAD-Fördergeschäft: https://www.daad.de/de/coronavirus/

 

Fördersätze ab 2022

Ab 2022 gelten folgende Fördersätze:

  • 750,00 € pro Monat für Praktika in Dänemark, Finnland, Irland, Island, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Schweden
  • 690,00 € pro Monat für Praktika in Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Spanien und Zypern
  • 640,00 € pro Monat für Praktika in Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Nordmazedonien, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, der Türkei und Ungarn
Zahlungsmodalitäten Förderung

Sobald Sie alle Bewerbungsunterlagen vollständig eingereicht, von uns eine Zusage bekommen und die Zuschussvereinbarung unterschrieben zurückgeschickt haben, überweisen wir Ihnen die erste Rate der Förderung (80% der Gesamtsumme).

Die zweite Rate (20% der Gesamtsumme), bekommen Sie nach Abschluss des Praktikums, sobald Sie alle notwendigen Unterlagen eingereicht haben (s. Nach dem Praktikum).

Grünes Reisen und zusätzliche Förderung

Grünes Reisen bedeutet, dass für min. die Hälfte der Reise emissionsarme Verkehrsmittel wie Bus, Bahn oder Fahrgemeinschaften genutzt werden. Hierfür kann ein einmaliger Fahrtkostenzuschuss i.H.v. 50,00 € sowie bis zu 4 zusätzliche Reisetage gewährt werden, die mit dem Stipendiensatz des Ziellandes gefördert werden.

Die Website erasmusbytrain hilft Ihnen einfache und günstige Bus- & Bahnverbindungen innerhalb Europas zu buchen.

Zusätzlich können Sie sich auf das Green Mobility Grant der Hochschule Bielefeld bewerben und noch einmal 50,00 – 150,00 € erhalten je nach Entfernung des Ziels.

Weitere Informationen unter Grünes Reisen

Zusätzliche Förderung

Erasmus+ möchte Chancengleichheit und Inklusion fördern. Um noch mehr Menschen einen Auslandsaufenthalt zu ermöglichen, können die unten genannten Gruppen zusätzliche finanzielle Förderungen erhalten.

  • Studierende mit einem Grad der Behinderung (GdB) von mindestens 20 und Studierende mit einer chronischen Erkrankung mit finanziellem Mehrbedarf.
  • Studierende, die ihr Kind bzw. ihre Kinder mit ins Ausland nehmen.
  • Studierende bei denen beide Elternteile oder Bezugspersonen über keinen Abschluss einer Hoch- oder Fachhochschule verfügen.
  • Ggf. Studierende mit einem monatlichen Erwerb zwischen 450€ und 850€ (Nettoverdienst aller Tätigkeiten pro Monat).

Weitere Informationen unter Zusätzliche Förderung

Wie beantragen?
Wenn Sie sich auf Grünes Reisen/Green Mobility Grant und/oder eine zusätzliche Förderung bewerben wollen, geben Sie dies bitte im Antragsformular an und schicken mit Ihrer Bewerbung die entsprechende ehrenwörtliche Erklärung (s. Downloadbox).

 

Für ein Auslandspraktikum mit Erasmus ICM gelten aktuell folgende Fördersätze:

Albanien
  • Stipendium: 700,00 € pro Monat
  • Reisekostenpauschale: 275,00 € (einmalige Zahlung)
Israel
  • Stipendium: 700,00 € pro Monat
  • Reisekostenpauschale: 530,00 € (einmalige Zahlung)

 

Kontakt
ERASMUS+ Hochschulkoordinatorin
Vanessa Schaut, M.A.
+49.521.106-70799

ERASMUS+ Sachbearbeitung
Veronika Schwarz
+49.521.106-70883

Ansprechpartner Auslandsstudium und -praktikum
Felix Kraemer
+49.521.106-70877