Bachelorstudiengang

Wirtschaftsingenieurwesen (praxisintegriert, Campus Gütersloh)

  • Eine Kombination aus Technik, Betriebswirtschaftslehre und Top-Themen wie KI und Nachhaltigkeit
  • Praxisphasen im Unternehmen (elf Wochen) wechseln sich ab mit Theoriephasen an der Hochschule (zwölf Wochen)
  • Wahl des Studienschwerpunktes im vierten Semester: Technik oder Logistik
Studierende halten einen Vortrag
Studienabschluss:
Bachelor of Engineering (B.Eng.)
Unterrichtssprache:
Deutsch
Zulassungsbeschränkung:
nein
Studiendauer:
7 Semester
Studienbeginn:
Wintersemester
Studienort:
Gütersloh

#kurzgefragt: Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen (praxisintegriert), Gütersloh

Was bedeutet praxisintegriert?

Zugangsvoraussetzungen

Abitur bzw. Fachhochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung.Für das praxisintegrierte Studium ist ein Ausbildungs- oder Praktikumsplatz bzw. ein Arbeitsverhältnis mit einem kooperierenden Unternehmen nachzuweisen. Die koope­rierenden Unternehmen sind im Unternehmensportal zu finden.

Studienziele

In dem Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen ergänzen betriebswirtschaftliche und disziplinübergreifende Module die technischen Aspekte des Studiums. Praxisintegriert ausgebildete Wirtschaftsingenieur*innen sind für disziplinübergreifende Tätigkeiten an der Schnittstelle zwischen Technik und Betriebswirtschaft besonders geeignet. Aufgrund der ausgewogenen ingenieur- und betriebswirtschaftlichen Ausbildung sind sie befähigt, Unternehmensabläufe ökonomisch und technisch zu beurteilen, zu organisieren und zu optimieren.

Studienverlauf

Im praxisintegrierten Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen wechseln sich Praxisphasen im Unternehmen (elf Wochen) mit Theoriephasen an der Hochschule (zwölf Wochen) ab.

Die Studierenden bereiten sich anhand didaktisch aufbereiteter Selbststudienmaterialien auch während der Praxisphasen auf die Theoriephasen vor. Die Pflichtmodule bieten eine breite Ausbildung in den Ingenieurwissenschaften (40-50%), der Betriebswirtschaft ( ca.30%) und disziplinübergreifenden Qualifikationen (10-20%). Im dritten Semester wählen die Studierenden zwischen den Studienschwerpunkten Technik und Logistik. In drei Praxismodulen und im Rahmen der Bachelorarbeit führen die Studierenden praxisbezogene Projekte durch. In diesem Rahmen können unternehmensspezifische Themen und Inhalte vertieft werden, um die Studierenden auf die speziellen Aufgaben in der betrieblichen Praxis vorzubereiten.

Im dritten Semester wählen die Studierenden zwischen den Studienschwerpunkten Technik und Logistik.

Im Studienschwerpunkt Logistik erwerben die Studierenden vertiefende Kompetenzen zu Prozessen und Methoden, u.a. in den Bereichen Produktionsplanung und -steuerung, Materialflusssysteme, Digitale Fabrikplanung und nachhaltige Lieferketten.

Im Studienschwerpunkt Technik erwerben die Studierenden vertiefende Kompetenzen aus den Bereichen Elektrotechnik, Messtechnik und Steuerungssysteme. Im fünften und sechsten Semester haben die Studierenden des Schwerpunkts Technik die Möglichkeit durch die Wahl von Wahlpflichtmodulen ihr Kompetenzprofil zu Themenfeldern aus den Bereichen Automatisierung, Elektrotechnik, Maschinenbau und Management zu individualisieren.

Das Thema Nachhaltigkeit (Sustainability) wird in beiden Studienschwerpunkten aufgegriffen.

Studieninhalte

1. Semester

  • Zukunftstechnologien und Nachhaltigkeit
  • Grundlagen der Programmierung
  • Grundlagen der Wirtschaftswissenschaften
  • Mathematik I
  • Physik

2. Semester

  • Beschaffung, ­Produktion und Logistik
  • Datenbanken
  • Externes ­Rechnungswesen und Finanzierung
  • Mathematik II
  • Technische Mechanik –Statik und ­Festigkeitslehre

3. Semester

  • Geschäftsprozessmodellierung und IT-Systeme
  • Grundlagen der Elektrotechnik
  • Innovations- und Projektmanagement
  • Statistik
  • Technisches Englisch
  • Praxismodul I

4. Semester

  • Lean Production
  • Marketing und technischer Vertrieb
  • Praxismodul II
  • 2 Module aus dem Schwerpunkt Technik*
    ODER
  • 2 Module aus dem Schwerpunkt Logistik**

5. Semester

  • Internes Rechnungswesen
  • 2 Module aus dem Schwerpunkt Technik* und 2 Wahlmodule***
    ODER
  • 3 Module aus dem Schwerpunkt Logistik**

6. Semester

  • Planung und Controlling
  • Praxismodul III
  • 1 Modul aus dem Schwerpunkt Technik* und 2 Wahlmodule***
    ODER
  • 4 Module aus dem Schwerpunkt Logistik**

7. Semester

  • Bachelorarbeit
  • Kolloquium
  • Personal und Organisation
  • Qualitätsmanagement

 

* Schwerpunkt „Technik“:

4. Semester

  • Grundlagen der Konstruktion
  • Elektrische Messtechnik

5. Semester

  • Regelungstechnik
  • Werkstofftechnik
  • Wahlmodul 1***
  • Wahlmodul 2***

6. Semester

  • Industrielle Steuerungstechnik
  • Wahlmodul 3***
  • Wahlmodul 4***

*** Wahlmodule im technischen Schwerpunkt:

  • Digital B2B-Marketing
  • Digitaltechnik
  • Dokumentation ­mecha­tronischer Systeme
  • Elektrische Maschinen
  • Strategisches Marketing
  • Fertigungstechnik
  • Halbleiterbauelemente und Schaltungen
  • Industrielle Kommunikation
  • Leistungselektronik
  • Messsysteme und Sensorik
  • Methodisches Konstruieren und CAD
  • Mikrocontrollerprogrammierung
  • Materialflusssysteme

 

** Schwerpunkt „Logistik“:

4. Semester

  • Materialflusssysteme
  • Operations Research

5. Semester

  • Produktionsplanung und -steuerung
  • Transportlogistik
  • Digitale Fabrikplanung und -simulation
  • Fördertechnik

6. Semester

  • Supply Chain Management
  • IT- und Business Intelligence Systeme
  • Cyberphysische Logistiksysteme
Berufsfelder

Wirtschaftsingenieur*innen werden überall dort benötigt, wo es um disziplinübergreifende Tätigkeiten an der Schnittstelle zwischen Technik und Betriebswirtschaft geht. Der Studiengang verknüpft ingenieurtechnische und wirtschaftliche Prinzipien mit Nachhaltigkeitsaspekten und Diversität, um ganzheitliche Lösungen für wirtschaftliche, logistische, ökologische und gesellschaftliche Herausforderungen zu entwickeln.

Durch die universelle Ausrichtung des Studiums können verschiedene Tätigkeitsfelder in vielen Branchen übernommen werden. Dieser Studiengang gibt die Möglichkeit sich in den Studienschwerpunkten Technik oder Logistik zu spezialisieren.

Auch kleine und mittelständische Unternehmen schätzen Wirtschaftsingenieur*innen wegen ihrer vielfältigen Kompetenzen. Haupteinsatzgebiete sind Einkauf, Produktionsplanung und -steuerung, Logistik, Qualitäts- und Projektmanagement sowie der Technische Vertrieb. Häufig besetzen sie auch Stellen im Bereich Marketing, Finanzen und Controlling, weil gerade dort die interdisziplinäre technische und betriebswirtschaftliche Qualifikation gefragt ist.

Praxisintegriertes Studium

Im praxisintegrierten Studium sind die Studierenden über die gesamte Studiendauer in einem Unternehmen beschäftigt. Dadurch wachsen sie von Beginn an in das Unternehmen hinein und können die akademische Ausbildung mit der beruflichen Praxis kombinieren. Ziel ist, das in der Theorie erlernte Wissen in der Praxis anzuwenden und umgekehrt. Die Arbeitsweise in Unternehmen und damit auch spezielle Praxis­anforderungen sind ihnen vertraut.

Informationen über Praxisplatzangebote und zur Bewerbung bei den Unternehmen erhalten Sie im Unternehmensportal sowie über unsere E-Mail-Verteiler für Studieninteressierte.