Masterstudiengang

Elektrotechnik

Eine Studentin untersucht eine Platine
Studienabschluss:
Master of Engineering (M.Eng.)
Studienmodell:
Unterrichtssprache:
Deutsch
Zulassungsbeschränkung:
nein
Studiendauer:
3 Semester
Studienbeginn:
Sommer- und Wintersemester
Studienort:
Bielefeld
Zugangsvoraussetzungen

Erfolgreich abgeschlossenes ingenieur­wissenschaftliches oder ­mathematisches Studium mit guten naturwissenschaftlichen und mathematischen ­Kenntnissen (­Abschlussnote ­Bachelor 2,5 oder ­besser) sowie befriedigenden Sprachkenntnissen in technischem Englisch.

Alle Zugangsmöglichkeiten (mit Fach-/Abitur, mit ausländischen Zeugnissen, mit beruflicher Qualifikation, Studiengangs-/Hochschulwechsel etc.) finden Sie unter dem Punkt „Bewerbung“.

Studienziele

Vertiefung: Vernetzte Elektronische Systeme
Elektronische Systeme durchdringen alle Bereiche des heutigen Lebens. Neben einer Steigerung der Komplexität der Einzelsysteme zeichnen sich moderne elektronische Systeme durch einen hohen Vernetzungs­grad aus und erreichen damit neue Qualitäten. Im Rahmen des Master­studiums wird die Basis zum Verstehen vernetzter elektronischer Systeme gelegt und die Studierenden werden in die Lage versetzt, die erworbenen Kenntnisse für spezielle Problemlösungen anzuwenden.

Das Masterstudium befähigt zum selbstständigen Handeln und zur An­leitung anderer Entwickler*innen bei der Problemlösung im Bereich der Elektronik und ist damit in vielen Bereichen die Voraussetzung zur ­Erlangung von Führungspositionen. Des Weiteren befähigt der Masterabschluss zur Promotion.

 

Vertiefung: Intelligente Energiesysteme
Effiziente und effektive Energieerzeugung, Energietransport und Energie­anwendung sind Schlüssel für eine nachhaltige und klimafreundliche Zukunft. Insbesondere der Aus- und Umbau der Infrastruktur (Smart Grid), die Integration von Energiespeichern und die intelligente Energieanwendung kennzeichnen die zukünftigen Herausforderungen für ­Ingenieur*innen. Hierbei verschmelzen klassische ­Bereiche der Energietechnik mit Verfahren der Prozessautomation, Kommunikationstechnik und intelligenter Steuerungs- und Betriebsmethoden.

Studienverlauf

Der Masterstudiengang Elektrotechnik bietet neben den Basismodulen eine vertiefende fundierte Ausbildung in einem Wahlschwerpunkt. Die Vertiefungsmodule Vernetze Elektronische Systeme (VES) und ­Intelligente Energiesysteme (IES) umfassen jeweils vier Module und werden im ersten und zweiten Semester parallel zu den Basismodulen angeboten. Die Modulvorlesungen finden einmal jährlich statt, sind jedoch nicht aufeinander aufbauend, so dass das Masterstudium sowohl im Sommer- als auch im Wintersemester begonnen werden kann. Das gesamte Masterstudium umfasst drei Semester mit jeweils 30 ECTS. Neben den Basis- und Vertiefungsmodulen kann mittels wissenschaftlicher Projekte und Wahlfächer das Studium den persönlichen Interessen angepasst werden. Die Masterarbeit und das dazugehörige Kolloquium sind für das dritte Semester geplant.

Studieninhalte

Sommersemester

  • Messsysteme
  • Theoretische Elektrotechnik
  • Projekt 1
  • Vertiefung Intelligente Energiesysteme
    • Effiziente Energiesysteme
    • Smart Grids
  • Vertiefung Vernetzte Elektronische Systeme
    • Weitverkehrsnetze und IT-Sicherheit
    • Nichtlineare Regelung

Wintersemester

  • Elektrisches Power Managment
  • Managementkomptenzen
  • Projekt 2
  • Vertiefung Intelligente Energiesysteme
    • Intelligente Energiesysteme
    • Mensch-Maschine Interaktion
  • Vertiefung Vernetzte Elektronische Systeme
    • Sensorsysteme
    • Mikrocontroller und Anwendungen

3. Semester

  • Masterarbeit
  • Kolloquium
Berufsfelder

Vertiefung: Vernetzte Elektronische Systeme
Bedingt durch den breiten Einsatz elektronischer Systeme ergibt sich eine große Nachfrage für Spezialist*innen auf diesem Gebiet. Dies umfasst sowohl die Forschungs- und ­Entwicklungsabteilungen von Firmen der Elektrotechnik als auch des Maschinen- und Fahrzeugbaus. Daneben steht für Absolvent*innen dieses Studienganges durch die Betonung des Systemgedankens und der Vermittlung von Managementkenntnissen der Einsatz als Entwicklungs- und Produktmanager*in für elektronische Systeme offen.

Vertiefung: Intelligente Energiesysteme
Absolvent*innen der Vertiefungsrichtung Intelligente Energiesysteme können in allen Berufsfeldern, in denen elektrische Energie eine bedeutende Rolle spielt, tätig werden und diese Bereiche mitgestalten. Das Berufsfeld umfasst den großen Bereich der ­Hersteller von Kompo­nen­ten der Automatisierungstechnik, der klassischen Energie­ver­sor­gungsunternehmen, der Automobilzulieferer und Automobilkonzerne sowie Planungs- und Beratungsunternehmen und ­Kommunen in der öffentlichen Verwaltung. Der Masterabschluss ­befähigt zur wissenschaftlichen Arbeit und zur Promotion.

Bewerbung

Bewerbungszeitraum: 01.12. – 15.01. / 01.06. – 15.07.

Danach ggf. Teilnahme am Losverfahren möglich.

Vorkurse & Studienstart